Schutzkonzept zum Kindeswohl in unserer Seelsorgeeinheit

In unseren beiden Kirchengemeinden tragen viele Menschen Verantwortung innerhalb der Kinder- und Jugendarbeit. Für dieses wertvolle Engagement sind wir sehr dankbar, denn ohne dieses wäre vieles nicht möglich.

Zu dieser Verantwortung gehört selbstverständlich auch die Sorge um ein gelingendes Miteinander und gutes Füreinander. Ein Teil des guten Füreinanders wird durch den Kinder- und Jugendschutz, die Achtung des Kindeswohles und aufmerksame Prävention gewährleistet.

Am 10. November 2015 wurden „die Regularien zur Aufarbeitung und zur Prävention von sexuellem Missbrauch in der Diözese Rottenburg-Stuttgart“ im kirchlichen Amtsblatt für unsere Diözese veröffentlicht. Darin geht es um das Ziel, eine neue Kultur der Achtsamkeit und Verantwortung in der Kirche aufzubauen.

Ein Baustein dabei ist die Vorlage des erweiterten Führungszeugnisses von allen Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen, die besonders intensiv mit Kinder und Jugendlichen zusammenarbeiten. Damit wird das Bundeskinderschutzgesetz § 72a SGB VIII umgesetzt, das alle Organisationen betrifft, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten (z.B. auch Sportvereine und die Jugendfeuerwehr). Es soll damit ausgeschlossen werden, dass jemand, der z.B. bereits wegen sexuellem Missbrauch verurteilt wurde, mit Kindern oder Jugendlichen ein Vertrauensverhältnis aufbauen kann.

Ein weiterer wichtiger Baustein ist der sogenannte ,,Verhaltenskodex" und die ergänzende „Selbstauskunftserklärung“. Er beschreibt Werte im Umgang miteinander und beinhaltet Handlungsvorgaben.
Den dritten Baustein bildet die Schulung zum Thema „Kindeswohl“, welche auf die unterschiedlichen Gruppierungen in unserer Gemeinde abgestimmt ist. Wichtiger Inhalt dieser Schulung ist auch die Vermittlung von Kontaktwegen und Ansprechpersonen innerhalb und außerhalb der Kirche bei Verdachtsfällen.

Die Inhalte unseres Präventionskonzeptes sind im Schutzkonzept unserer Seelsorgeeinheit genauer beschrieben. Bei Fragen oder Anregungen können Sie sich an Pastoralreferent Thomas Hermann wenden.

Weiterführende Links mit Materialien und Informationen zum Thema Kindeswohl und Prävention sowie den Umgang mit sexuellem Missbrauch finden Sie hier:
Materialien und Angebote des BDKJ:
https://www.bdkj.info/ueber-uns/bdkj-dioezesanverband/kinder-und-jugendschutz/

Prävention, Kinder- und Jugendschutz der Diözese Rottenburg-Stuttgart:
http://www.drs.de/rat-und-hilfe/praevention-kinder-und-jugendschutz.html

Downloads:
Schutzkonzept zum Kindeswohl in der Seelsorgeeinheit Neckar-Aich
Verhaltenkodex und Selbstauskunftserklärung Seelsorgeeinheit Neckar-Aich
Handlungsempfehlungen für ehrenamtliche und hauptberufliche MitarbeiterInnen im BDKJ/BJA Rottenburg-Stuttgart WAS TUN ...? ... BEI (VERDACHT AUF) KINDESMISSHANDLUNG, SEXUELLER GEWALT ODER VERNACHLÄSSIGUNG?