Einweihung des neuen Wegzeichens an der Aich

Am 17. September 2017 wurde nach mehr als einjähriger Vorbereitung das neue Wegzeichen an der Aich eingeweiht. Bei strahlendem Sonnenschein waren viele evangelische und katholische Christen aus beteiligten Kirchengemeinden im Aichtal und Harthausen zu einem ökumenischen Gottesdienst gekommen. Während die ersten Kinder das Wegzeichen auch als Spielplatz entdeckten erklärte Bildhauerin Carla Mausch im Gespräch mit Pfarrerin Hirt aus Grötzingen ihre Gedanken bei der Umsetzung des Bibelverses "Bei dir, Gott, ist die Quelle", der auch in Wegplatten eingraviert wurde. Wasserwellen prägen das Wegzeichen, die Mitte zwischen den Säulen ist für sie auch ein besonderer Punkt, an dem man Kraft tanken soll. Wesentlichen Anteil an der Realisierung hatten einige Flüchtlinge aus der Unterkunft in Aich, die sich ebenfalls vorstellten.

Dekan Weber segnete dann das neue Wegzeichen mit einem Gebet.

Pfarrer Sedlak aus Aich bedauerte in seiner Predigt, dass heute viele Menschen sich von Quellen der Angst beherrschen lassen, statt die Quellen der Lebenskraft aufzusuchen.

Beim anschließenden Ständerling konnten die Besucher ihre Eindrücke austauschen.

Dass dieses Wegzeichen umgesetzt werden konnte, ist vielen Spendern zu verdanken.

Herzlicher Dank auch an die Stiftung "Wegzeichen, Lebenszeichen, Glaubenszeichen" der Diözese Rottenburg-Stuttgart, die durch einen ansehlichen Betrag dieses Projekt gefördert hat.