Kalte Füße, warme Suppe und viel Freude

Am 20. Januar 2019 war es wieder soweit, der diesjährige Fackellauf fand statt. Bereits am Vortag bereiteten zahlreiche Helfer und Helferinnen das Essen und den Saal für einen reibungslosen Ablauf des Fackellaufes vor.

Am Tag selbst wurden letzte Vorbereitungen getroffen, bevor wir gegen 17 Uhr auf dem Vorplatz der St. Josefskirche in Harthausen beim gemeinsamen Singen nach und nach unsere Fackeln entzündeten. Als jeder seine brennende Fackel hatte zogen wir gemeinsam zu den drei Linden. Trotz der Eiseskälte kamen alle circa 80 TeilnehmerInnen gut am Ziel an. Nachdem alle sich gesammelt hatten bildeten wir einen großen Kreis um die Linde und sangen zusammen. Nach dem Singen freuten sich alle auf den Punsch und Glühwein, welchen das Helferteam bereits für die frierenden Wanderer vorbereitet hatte.

Von dort aus machten wir uns mit neuen Fackeln auf den Rückweg.

Zurück im Gemeindesaal freuten sich alle auf die warme Suppe und den anschließenden leckeren Nachtisch, welchen das Küchenteam bereits vorbereitet hatte.

Vielen Dank an alle Helfer und Helferinnen.

 

Sören Gerbes, Firmlinge aus Neckartenzlingen

 

7. Fackellauf der SE in Neckartenzlingen

Alle Jahre wieder…. Nein, ich habe mich nicht in der Jahreszeit geirrt. Ich weiß, Weihnachten ist im Großen und Ganzen vorbei. Aber immerhin nun schon zum siebten Mal fand in der SE Neckar-Aich unser Fackellauf statt, dieses Mal am 21. Januar 2018 um 17 Uhr in Neckartenzlingen. Quasi schon traditionell erklang zu Beginn „Tragt in die Welt nun ein Licht...“ in Dauerschleife, während die Fackeln entzündet wurden. Dann brachen die ca. 70 Teilnehmer bei idealen Wetterbedingungen (nicht zu kalt, windstill) in zunehmender Dunkelheit auf. Gespräche ließen die Zeit wie im Flug vergehen, und auch schwierigere Stellen im Gelände konnten dank gemeinschaftlichen Zupackens auch von Kinderwägen überwunden werden.

Ebenfalls schon Tradition: Die musikalisch untermalte Pause am Sportplatz. Zwei Bläser begleiteten uns zu „Geborgen in dir, Gott“, dann wurde mit einer Kreis-Lauf-Choreografie nochmals „Tragt in die Welt nun ein Licht...“ angestimmt. Gestärkt mit Glühwein und Punsch ging es zurück zur Kirche – entweder die kinderwagenfreundliche Variante entlang der Straße oder die Treppen hinauf. Hier hatte man einen guten Blick auf die stimmungsvoll angestrahlte Kirche. Ein gemeinsames Gebet beendete den Frischluftteil.

Im Gemeindehaus erwartete uns dann die traditionelle Kartoffelsuppe (bzw. eine Kürbis-Kokos-Suppe als vegetarische Variante) sowie das Himbeerdessert.

Fazit am Schluss: Wir erlebten nette Stunden mit alten Bekannten und neuen Begegnungen und freuen uns schon auf ein Wiedersehen am inklusiven Familientag am 10. Juni 2018 in Grötzingen, zu dem wir an dieser Stelle alle herzlich einladen, oder beim Fackellauf im nächsten Jahr.

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer*innen und diejenigen, die diesen Abend organisiert haben oder im Hintergrund fleißig mitgeholfen haben.

Judith Kraus für den Familienausschuss

Fackellauf 2017 in Harthausen

Winterzeit – Fackellaufzeit

Bereits zum sechsten Mal trafen sich Mitglieder der SE- Neckar-Aich zum Fackellauf. Dieses Jahr fand er am 22. Januar in der St.Josef-Kirche  in Harthausen statt. Kurz nach 17 Uhr erklang  „Tragt in die Welt nun ein Licht...“ auf dem Vorplatz der Kirche. Nach und nach zündeten die ca. 55 Teilnehmer ihre Fackeln an der Feuerschale an. Dann ging es in der Dämmerung hinaus Richtung Drei Linden, die Fackeln in der kalten klaren Luft weithin sichtbar. Als die Gruppe bei den Linden ankommt, ist es mittlerweile dunkel, die ersten Fackeln sind abgebrannt. Unter Bläserbegleitung - etwas geschwächt durch eingefrorene Ventile – sangen alle „Geborgen in dir Gott“. Nach einer kleinen Pause bei wahlweise Glühwein oder Punsch machte man sich dann auf den Rückweg zur Kirche, wo der Fackellauf mit einem gemeinsamen Gebet beendet wurde. Und während  draußen in der Feuerschale die Fackeln langsam vollständig abbrannten, konnten sich die Läufer  mit heißer Kartoffelsuppe, die das fleißige Küchenteam schon vorbereitet hatte, von Innen wieder aufwärmen. Ein leckerer Nachtisch und gute Gespräche rundeten den Abend ab.

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer und diejenigen, die diesen Abend organisiert haben oder im Hintergrund fleißig mitgeholfen haben.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein zum Familientag am 25. Juni 2017 mit einer spannenden Geocaching-Jagd.

Judith Kraus für den Familien-Ausschuss