Liebe Gemeindemitglieder,
die Corona-Pandemie schränkt auch den Alltag in unserer Gesamtkirchengemeinde ein. Infos können wir Ihnen aktuell wie folgt geben:

  • Gottesdienste können unter strengen Vorgaben und Auflagen und nach Voranmeldung in den Pfarrbüros in unseren Kirchen in Neckartenzlingen und Grötzingen gefeiert werden. Unsere Kirchen bleiben wie gewohnt täglich geöffnet, um Ihnen die Möglichkeit zum persönlichen Gebet zu geben. (weitere Infos unter "Gottesdienste und Schutzbestimmungen")
  • Alle Treffen von Gruppen und Veranstaltungen von Kreisen bleiben bis auf Weiteres ausgesetzt. Sofern ein Hauptamtlicher aus dem Pastoralteam dabei ist, können sich Ausschüsse unter den geltenden Hygieneregeln treffen.
  • Unsere Pfarrbüros sind weiterhin als pastorale Anlauf­stellen zu den gewohnten Zeiten erreichbar, allerdings nur per Telefon oder E-Mail. Bekommen Sie von uns einen Termin persönlich im Pfarrbüro vorzusprechen, können wir Sie nur zulassen, wenn Sie einen Mund-Nase-Schutz tragen.
  • Erstkommunionfeiern werden - sofern möglich - an 10 Terminen samstags und sonntags zwischen Sommer- und Herbstferien in der Kirche St. Josef, Harthausen stattfinden.
  • Trauungen und Taufen können ab 15. Juni 2020 unter selben Vorgaben wie die Sonntagsgottesdienste stattfinden. Taufen werden als Einzeltaufen durchgeführt. Brautpaaren wird empfohlen die Trauung nach 2021 zu verschieben.
  • An Erd- und Urnenbestattungen unter freiem Himmel können bis zu 100 Personen teilnehmen, wenn der Sicherheitsabstand zur nächsten Person gewahrt bleibt. Davon abweichende behördlichen Vorgaben vor Ort sind zu berücksichtigen. Eine Gebetsvorlage, die Sie während der Beerdigung zuhause mitbeten können, finden Sie hier.
  • Hauskommunion (durch Mitglieder des Pastoralteams) und Krankensalbung sind in dringenden Situationen möglich. Geltende Hygienevorschriften sowie besondere Vorgaben müssen eingehalten werden. Das Tragen von Schutzmasken ist ratsam.
  • Das Sakrament der Versöhnung (Beichte) kann unter Einhaltung der geltenden Hygienevorschriften im Rahmen eines Beichtgespräches gespendet werden. Ein Mindestabstand von 2 Metern ist einzuhalten und es wird empfohlen Schutzmasken zu tragen. Die Beichte im Beichtstuhl ist weiterhin ausgeschlossen.
  • Als Seelsorger*innen sind wir telefonisch und auf anderen Wegen für Ihre Fragen, Sorgen und Anliegen erreichbar. Rufen Sie die Durchwahlnummern der Mitarbeiter im Pastoralteam an.
  • Sie alle bitten wir herzlich, Solidarität ganz konkret zu leben, indem Sie Menschen in Quarantäne oder besonders gefährdete Menschen unterstützen: z.B. indem Sie telefonisch in Kontakt bleiben oder Einkäufe miterledigen.

Gottes Segen Ihnen allen! Bleiben Sie gesund! Im Gebet verbunden, Ihr Pastoralteam